Close

Haus Müller

Der Künstler Lutz-Rainer Müller aus Leipzig wurde eingeladen an der Gruppenausstellung “Passages” des IAAB (Internationales Austausch- und Atelierprogramm Region Basel) teilzunehmen. Anstatt selbst anzureisen und seine Arbeiten auszustellen, suchte der Künstler nach einem anderen Weg um in der Ausstellung präsent zu sein: Er beauftragte F.A.B. ihm ein Wochenendhaus in den Ausstellungsraum zu bauen. Dieses Haus unterliegt keinen funktionalen oder baurechtlichen Zwängen, denn sein realer Kontext ist der Ausstellungsraum. Der Zufahrtsweg beginnt mit ein paar Treppenstufen und führt entlang einer bestehenden Stütze hoch hinauf zum abgelegenen Wochenendhaus mit Aussicht. Während dieses Aufstiegs erfährt der Weg – und damit sein Benutzer – eine Massstabsverkleinerung. Eine Videoinstallation im Eingangsbereich der Ausstellung zeigt die Ich-Perspektive des Bauherrn auf dem Weg zu seinem Haus und seine Ausblicke auf die Arbeiten der anderen Künstler. Der Besucher erhält so beim Betreten und Verlassen des Foyers eine Vor- resp. Rückschau auf die Ausstellung aus anderem Blickwinkel.

  • Aufgabe: Installation / Typ: Auftrag / Ort: Basel, Schweiz / Jahr: 2007 / Grösse: 0.8 m2 / Status: realisiert / Auftraggeber: Lutz-Rainer Müller, Künstler, Projektteam: Johannes Feld, Georg Schmid